Übelkeit beim Hund mit Akupressur behandeln

Es gibt dutzende Gründe für Magendarmbeschwerden und damit einhergehende Übelkeit beim Hund. Ein Besuch beim Tierarzt, der eine fundierte Diagnose stellt und eine passende Behadlung einleitet ist in diesem Fall sehr wichtig. Allerdings kannst du mit Akupressur die tierärztliche Behandlung unterstützen und kleinere Probleme selbst in den Griff bekommen. In diesem Artikel stelle ich dir Akupressurpunkte vor, mit denen du Übelkeit bei deinem Hund lindern kannst.

Gründe für Übelkeit und Erbechen beim Hund

Es gibt eine Vielzahl an Gründen für Übelkeit beim Hund. Die häufigste Ursache ist sicherlich die Aufnahme von ungeeignetem oder verdorbenem Futter. Außerdem kann es sein, dass dein Hund einen Fremdkörper gefressen hat (Ein Kleidungsstück, Knochen Spielzeug usw). Unverträgliche Pflanzen, Chemikalien oder eine Reaktion auf Medikamente kommen ebenso für sie Symptome in Betracht. Natürlich kann es auch sein, dass sich dein Hund einen Erreger eingefangen hat, der Übelkeit und andere Symptome des Verdauungstrakts hervorruft. Sollten die Symptome schwerwiegend sein oder länger als einen Tag anhalten ist es in jedem Fsll ratsam einen Tierarzt aufzusuchen.

Was ist Akupressur?

Akupressur ist eine Massagetechnik zur Stimulation bestimmter Punkte auf der Körperoberfläche deines Hundes. Jeder Mensch und jedes Tier besitzt diese sogenannten Akupressur- oder Akupunkturpunkte. Ihr Existenz ist schon vor Jahrtausenden in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) beschrieben worden, ebenso ihre Wirkung.

Durch die sanfte Massage einer Auswahl bestimmter Akupressurpunkte werden positive Effekte im Körper ausgelöst. Dies kann zum Beispiel die Entspannung der Muskulatur, die Ausschüttung von Hormonen oder die nervale Reizung eines bestimmten Gehirnareal sein. Durch diese körpereigenen Reaktionen wird dann die gewünschte Wirkung wie z.B. Schmerzlinderung oder Appetitanregung etc ausgelöst.

Kurzum kann man sagen, dass mit einer Akupressurbehandlung die Selbstheilungskräfte angeregt werden. Wenn du deinem Hund bei der Genesung einer Krankheit helfen möchtest oder einfach nur unterstützend auf das Wohlergehen deines Vierbeiners einwirken möchtest, dann lies weiter und lerne wie einfach es ist!

Akupressurpunkte zur Behandlung von Übelkeit beim Hund

Diese Auswahl an Akupressurpunkten ist hilfreich die tierärztliche Behandlung von Übelkeit und Erbrechen zu unterstützen. Außerdem hilft sie Rückfälle zu vermeiden.

Du interessierst dich für Akupressur und möchtest mehr über die Lokalisationen von Punkten, Massagetechniken und Punktkombinationen für verschiedene Probleme erfharen? Dann ist unser Guide für Hundeakupressur sicherlich etwas für dich. Schau mal rein!

  • LI 11 – Direkt unter dem Ellbogengelenk vor der leicht fühlbaren knöchernen Vorwölbung.
  • PC 06 – 2 cun oberhalb des Karpalgelenks zwischen den Sehnen.
  • SP 06 – 3 cun oberhalb des Sprunggelenks direkt hinter dem Unterschenkelknochen.
  • ST 36 – direkt unterhalb des Kniegelenks am vorderen Rand des Beins.
Akupressurpunkte für Übelkeit und Erbrechen beim Hund
ST 36 & SP 06
LI 11 & PC 06

Wie werden Akupressurpunkte behandelt?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten Akupunkturpunkte zu stimulieren. Profesionelle Therapeuten greifen in der Regel auf Akupunkturnadeln oder spezielle Behandlungslaser zurück um einen Punkt zu behandeln. Allerdings kann auch die sanfte Massage mit den Fingern zur gewünschten Wirkung führen. Diese Technik nennt sich dann Akupressur.

Für die Akupressur benutzen wir in den meisten Fällen die folgenden zwei Massagetechniken:

  • Die Daumentechnik: Bei dieser Technik benutzt du den gepolsterten Teil deines Daumens, indem du ihn im 45-90 Gradwinkel an flächigen Körperpatien einsetzt. Diese Massagetechnik eigenet sich insbesondere am Rumpf oder an den oberen Gliedmaßen größerer Hunde.
  • Die 2 Finger Technik: Für diese Technik legst du die Fingerkuppe deines Mittelfinger auf den Nagel des Zeigenfinger der gleichen Hand. Nun kannst die wieder im 45-90 Gradwinkel sanften Druck auf den gewünschten Akupressurpunkt ausüben.

Woher weiß ich, dass es wirkt?

Die Merdidiane und Akupressurpunkte liegen direkt unter der Haut. Du brauchst also nur ganz wenig Druck um sie zu stimulieren. Beginne mit einem ganz sanften stetigen Druck für 30 Sekunden bis 1 Minute und schau was passiert. An gut bemuskelten Körperstellen kannst du dich auch mit leicht kreisenden Bewegungen langsam „in die Tiefe“ arbeiten.

Nicht immer kannst du sofort eine Reaktion bemerken. Bedenke, dass du ein wenig Übung benötigst und auch dein Hund sich ersteinmal an die neue Situation gewöhnen muss. Doch häufig können schon während der Behandlungseinheit erste positive Anzeichen für die Wirkung deiner Massage beobachtet werden. Achte beispielsweise auf Gähnen, Rollen oder wohlbehagliches Brummen, machen Hunde schlafen sogar währen der Behandlung ein.

Die meisten Hundebesitzer haben sehr gute Erfahrung damit gemacht zu Beginn täglich eine Einheit von 5-10 Minuten einzuplanen. So tritt schnell eine Gewöhung ein und due bekommst schnell eine gewisse Behandlungsroutine.

Natürlich soll die Akupressur vor allem einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben aber wir haben von vielen begeisterten Hundebesitzen gehört, die berichten, dass sich ihre Beziehung zum Hund durch die tägliche Beschäftigung mit der Akupressur noch mehr vertieft hat.

Mein Angebot an dich

Mich hat das Studium der Traditionellen Chinesichen Medizin und der Akupuntur extrem fasziniert und meine Sicht auf die Tiermedizin deutlich erweitert. Ich bin sehr dankbar für die Einblicke die ich gewinnen konnte. Deswegen möchte ich etwas zurück geben. Aus diesem Gedanken ist mein Guide für Akupressur entstanden. Ursprünglich war er nur für meine Patieten gedacht um die Unterbrechung der Akupunkturbehandlung währen der Coronakrise zu überbrücken. Nach viel positivem Feedback von „meinen“ Hundebesitzern, die verblüfft davon waren wie einfach sie ihren Hunden in dieser schwierigen Zeit helfen konnten, habe ich mich entschlossen den Onlineguide weiter aufzubereiten und allen zugänglich zu machen.

Bislang ist er nur in englischer Sprache verfügbar. Allerdings sind die Texte sehr leicht verständlich und mit einer großen Anzahl an Bildern und Zeichungen versehen. Ich arbeite momentan an einer deutschen Fassung, bis dahin möchte ich dich einladen einen Blick in den Essential Guide on Canine Acupressure zu werfen.

Alles Gute und viele Grüße,

Felix

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner